0

Trauringe

Farbe
Preis
ÔÇô
EUR

Unendlichkeit und Best├Ąndigkeit ÔÇô Eheringe als Symbol

Die symbolische Bedeutung des Traurings geht mindestens bis ins fr├╝he Altertum zur├╝ck. Sowohl die alten ├ägypter wie die alten R├Âmer trugen den Trauring am Ringfinger der linken Hand, was anzeigte, dass der Ringtr├Ąger oder die Ringtr├Ągerin verheiratet ist.

Der Ring wurde traditionell aus Gold oder einem anderen Edelmetall geschmiedet. Im alten Rom gab es auch Eheringe aus Eisen, was f├╝r St├Ąrke und Haltbarkeit stand.

Die erste urkundliche Erw├Ąhnung eines Diamantrings als Ehering stammt aus dem Jahr 1477, als Maria von Burgund von Erzherzog Maximilian von ├ľsterreich einen Diamantring erhielt.

Beliebte Materialien, ihre Vor- und Nachteile

Heutzutage werden Eheringe in der Regel aus Gold, Platin oder Silber gefertigt. Sie k├Ânnen mit Diamanten oder anderen Edelsteinen verziert sein, und werden als Symbol der Liebe, Treue und dauerhaften Bindung in einer Ehe getragen. In vielen Familien werden wertvolle Eheringe bis heute auf j├╝ngere Generationen vererbt.

Jedes dieser Materialien hat eigene Vor- und Nachteile. Gold ist f├╝r Eheringe eine traditionelle Wahl. Es ist robust und langlebig, l├Ąuft ├╝ber die Zeit nicht an oder korrodiert. Gold ist auch hypoallergen, also eine gute Wahl f├╝r Menschen mit Allergien oder empfindlicher Haut. Aber Gold hat eben seinen Preis.

Auch Silber ist ein beliebtes Material f├╝r Trauringe. Es ist weniger teuer als Gold, aber auch weniger haltbar, es kann mit der Zeit anlaufen und muss daher regelm├Ą├čig gereinigt und poliert werden. Au├čerdem ist Silber weicher und kann daher leichter zerkratzen als Gold.

Platinringe sind die teuerste Variante. Platin ist sehr widerstandsf├Ąhig und langlebig und ebenfalls hypoallergen. Der gr├Â├čte Nachteil von Platin ist, dass es sich, einmal in eine Form gebracht, nur sehr schwer in der Gr├Â├če ├Ąndern l├Ąsst.

Eine neuere Option f├╝r Eheringe ist Titan, das sehr stabil ist und sich gleichzeitig durch durch sein geringes Gewicht auszeichnet. Titan l├Ąuft nicht an und ist ÔÇô wie Gold und Platin ÔÇô ebenfalls hypoallergen.

Ringtausch als H├Âhepunkt der Hochzeitszeremonie

Eine von der Medien├Âffentlichkeit weltweit stark beachtete Hochzeit war die von Prinz Harry. Es war ein aufwendiges Event mit einer Zeremonie auf Schloss Windsor und einem anschlie├čenden Empfang in Frogmore House. Die Braut, Meghan Markle, sah in einem Givenchy-Kleid umwerfend aus, und das Paar gab sich vor dem Erzbischof von Canterbury das traditionelle Eheversprechen mit Ringtausch. Der Empfang wurde von einem Staraufgebot an Prominenten und k├Âniglichen G├Ąsten begleitet, und das Paar tanzte die ganze Nacht zu einer Live-Band.

Bei der Hochzeit von Kate Middleton und Harrys Bruder William bestanden die Eheringe des Paares aus walisischem Gold. Die Ringe wurden vor der Zeremonie vom Erzbischof von Canterbury gesegnet. Williams Ring tr├Ągt die Inschrift "God has joined together", w├Ąhrend auf Kates Ring steht "With this ring I thee wed".